Claudia Platz
 


Historische Romane



Das Blut von Magenza


Unruhige Zeiten am End des 11. Jahrhunderts. Dem Aufruf zum Ersten Kreuzzug durch Papst Urban II. folgen viele Gläubige "Deus lo vult" wird zu ihrem Schlachtrufund wenig später ziehen erste Vortruppen von Frankreich kommend Richtung Osten. Dabei hinterlassen sie eine Spur der Verwüstung und verschonen auch die Städte des Rheinlandes nicht. Noch ist in Mainz, der blühenden Handelsmetropole alles ruhig. Da wird der Benediktinermönch Anselm in eienr Wormser Herberge ermordet. Hanno ein erzbischöflicher Agent verfolgt die Spur des Mörders bis nach Speyer. Dort stößt er auf ein Geheimnis, das ihn zurück nach Mainz bringt. Bevor er es lüften kann, belagert ein Pilgerheer und der Führung Emichs von Flonheim die Stadt und verlangt die Herausgabe der Juden. Erzbischof Ruthard versucht sie durch Verhandlungen zu retten, doch nicht alle teilen seine Ansicht.

Das Blut von Magenza basiert teilweise auf historischen Fakten und zeichnet ein lebendiges Bild des mittelalterlichen Mainz.


http://www.histo-couch.de/claudia-platz-das-blut-von-magenza.html


"Das Blut von Magenza" Claudia Platz, ISBN 978-3-942291-09-5, 621 Seiten, 14,90 €, Leinpfad Verlag, Ingelheim




 



Die falschen Caesaren

 


Im Jahr 27. n. Chr. beauftragt Kaiser Tiberius den Generalbaumeister Claudius und den jungen Architekten Marius bei Mogontiacum eine feste Brücke über den Rhenus zu bauen. Eine Eskorte Elitesoldaten, die den Sold für 6000 Legionäre transportiert, dient ihnen als Geleitschutz. Zur Reisegruppe gehört aber auch der eigenbrötlerische Händler Titus. Kurz vor den Drususfestspielen am 14. September erreichen sie ihr Ziel.

Am ersten Abend der Feierlichkeiten findet Marius den sterbenden Titus, der ihm ein Geheimnis anvertraut verbunden mit der Warnung niemandem zu trauen. Gemeinsam mit seinem keltischen Freund Primus forscht Marius nach und gerät bald selbst in Gefahr. Er stößt auf eine Spur, die ihn nicht nur an das gegenüberliegende Rheinufer führt, sondern mitten in eine Staatsaffäre, deren Hintermänner unbedingt im Dunkeln bleiben wollen.


"Die falschen Caesaren", Claudia Platz, ISBN 978.3.937782-65-2, 216 Seiten, 11,90 €, Leinpfad Verlag, Ingelheim